Gesamtliste der Gottesdienste

zu 1.Petr 5
Schwenningdorf
12. September 2021
15. So. n. Trinitatis
ELKG 060/62

Demut

„Demütigt euch unter die gewaltige Hand Gottes“?!

Über ein altes Wort werden wir heute nachdenken, das kaum noch benutzt wird: die Demut. Sie kommt an vielen Stellen in der Bibel vor, ihre Hauptrolle hat sie aber am Schluss des 1. Petrusbriefs, unserem Predigtabschnitt. Dass sie uns auch heute noch was zu sagen hat, darum geht es in der Predigt.

zu Hag 1,6
Hermannsburg
5. September 2021
14. So. n. Trinitatis
ELKG 059/61

Wenn nicht jetzt, wann dann? Tempelbau damals — Gottesdienst heute?

Wann ist es so weit?

Bautätiger Glaube — keine ganz einfache Sache — jedenfalls nicht zur Zeit des Propheten Haggai. Wann ist Gottes Haus „dran"? Welche Prioritäten setzt das Volk Israel damals? Und wir? Was sagt uns Haggai heute? Ist es jetzt — nach einer Katastrophenzeit der andauernden Pandemie Zeit, neu über die Gemeinschaft an Gottes Wort nachzudenken?

zu Gen 4
Bremen
29. August 2021
13. So. n. Trinitatis
ELKG 058/60

Kain und Abel

„Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.“ – 
Was soll aus einem Sohn Adams schon werden?

Was in Adam angefangen hat, 
hat Kain geführt. Das hat Jesus gebrochen! Was in ihm angefangen hat, 
führt zu Leben. Und du bist ein Kind dieser Liebe Gottes zu uns, seit du auf seinen Namen getauft bist.

zu Mk 7,31–37
Kassel
22. August 2021
12. So. n. Trinitatis
ELKG 057/59

Hefata — Sei offen!

Wie Jesus Christus eröffnet, dass er allen Menschen Heil(-ung) in seinem ganz persönlich zugewandten (Be-)Handeln ermöglicht.

zu Eph 2,1+4–10
Hermannsburg, Große Kreuzgemeinde
15. August 2021
11. So. n. Trinitatis
ELKG 056/58

Himmel schon jetzt

Warum wir alle eigentlich tot sind und wie Gott uns trotzdem lebendig macht…

zu Mk 12,28–34
Bremen
8. August 2021
10. So. n. Trinitatis
ELKG 055/56

Von der bleibenden Verbindung des Christentums zum Judentum

Was verbindet und was trennt?

Ein Schriftgelehrter stimmt in einem Lehrgespräch der Antwort Jesu zu, wie die Gebotes Gottes zusammengefasst werden können. Trennend wirkt dagegen die Zustimmung bzw. Ablehnung zum Bekenntnis „Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn!“

zu 2.Kön 19,16
Hermannsburg
1. August 2021
9. So. n. Trinitatis
ELKG 054/55

Überraschende Erfahrung mit Brief und Gebet

Hiskias Gebet bei der Bedrohung Jerusalems durch Sanherib (etwa 701 v. Christus)

Wie geht man mit Briefen (oder Mails) um, die von Vorwürfen nur so strotzen? Gibt es da etwas bei Hiskia (König von Juda und Jerusalem im 7 Jahrhundert vor Christus zu entdecken? Ja — Den Brief vor Gott ausbreiten und darüber im Gebet mit Gott ins Gespräch kommen. Hiskia ist mutig: Er macht sein Gebet zum Thema in Bezug auf die Ehre Gottes.

zu Mt 5,13+14
Soltau
25. Juli 2021
8. So. n. Trinitatis
ELKG 053/54

Licht für die Welt

Wie können wir als Christinnen und Christen in die Welt ausstrahlen?

zu Joh 6,30–35
Bremen
18. Juli 2021
7. So. n. Trinitatis
ELKG 052/53

„Ich bin das Brot des Lebens“

„Was tust du für ein Zeichen?“, fragen die Leute, „wer bist du?“

Gestern hatten die Leute noch erlebt, wie Jesus mit weniger Broten und Fischen viele tausend Menschen satt gemacht hat. Das haben sie erkannt, denn das war wie bei Moses in der Wüste. Da wollten sie Jesus zum König machen, doch er entwich. Sie verstanden sie: Ein neuer Mose ist er nicht. Doch wer ist er dann? Was tut er für Zeichen?

zu 1.Kor 14,1–12
Missionskapelle der Lutherischen Kirchenmission in Bleckmar
11. Juli 2021
6. So. n. Trinitatis
ELKG 051/52

Zungenrede heute

Umgang mit Neulingen in der Verkündigung

Angelehnt an Paulus und seine Gegenüberstellung von Zungen- und prophetischer Rede, stellt Zieger Gedanken zur Verständlichkeit der Verkündigung ( sich eingeschlossen ) an.

zu 1.Kor 1,18–25
Bremen
4. Juli 2021
5. So. n. Trinitatis
ELKG 050/51

Die ver-rückte Botschaft

Die Botschaft vom gekreuzigten Christus stößt bis heute auf Widerstand — Torheit ist sie. Sie ver-rückt die Maßstäbe in der Welt.

zu Gen 50,15–21
Zionsgemeinde Verden
27. Juni 2021
4. So. n. Trinitatis
ELKG 049/50

Versöhnung ist eine Kraft, die Leben schafft

Gott ermöglicht Versöhnung und Neuanfang. Josef und seine Brüder machen diese Erfahrung

zu Lk 15,1–10
Krelingen
20. Juni 2021
3. So. n. Trinitatis
ELKG 048/49

Posaunenfest in Krelingen

im Live-Stream

Die Live-Übertragung des Gottesdienstes findet sich am Sonntag, dem 20. Juni ab 10.45 Uhr hier: <a href="https://www.youtube.com/watch?v=cYQjKJk0hOM“ target="_new">Youtube</a>.<br /> <br /> Diejenigen, die nicht so lange warten mögen, können den Gottesdienst für diesen Sonntag vom letzten Jahr schauen, mit einer Predigt von Simon Volkmar mit dem Titel <a href="https://blgd.tv/gottesdienste/2020062849/Gott%20liebt%20es,%20gnädig%20zu%20sein.html">„Gott liebt es, gnädig zu sein“</a>.

zu 1.Kor 14,1–12(23–25)
Große Kreuzgemeinde Hermannsburg
13. Juni 2021
2. So. n. Trinitatis
ELKG 047/48

Streitthema Gottesdienst

Was hat die „Zungenrede“ mit meinen Erwartungen an den Gottesdienst zu tun?

Paulus schreibt im 1. Korintherbrief davon, wie die Christen in Korinth mit der Gabe der Zungenrede umgehen sollen. Das wirkt im ersten Moment für uns sehr fremd. Aber dahinter stehen ganz aktuelle Fragen: Wie gehen wir mit unterschiedlichen Erwartungen an den Gottesdienst um? Wer muss auf wen Rücksicht nehmen? Und warum feiern wir überhaupt Gottesdienst? Die Predigt gibt darauf Antworten.

zu Jon 1,1–2,2(3–10)11
Kleine Kreuzgemeinde (SELK) Hermannsburg
6. Juni 2021
1. So. n. Trinitatis
ELKG 046/47

Reue, Buße und Umkehr — Ninive und wir

Warum flieht Jona eigentlich vor Gottes Auftrag?

zu Joh 3,1–8(9–13)
St. Johanneskirche, Oberursel
30. Mai 2021
Trinitatis
ELKG 045/46

Meine Nikodemus-Nacht

Oder: Was tun, wenn es zu spät ist für Veränderung?

zu Gen 11,1–9
Kleine Kreuzkirche, Hermannsburg
23. Mai 2021
Pfingstsonntag
ELKG 043/44

Baustellenvisite in Babylon

Was hat der „Turmbau zu Babel“ mit Pfingsten zu tun?

1 Einleitung: Baustellenbesichtigung in Hermannsburg, Handwerker auf dem Bauplatz 2 Bibeltext 3 Baustellenbesichtigung in Babylon durch Gott: Achtung: Uniformität und Totalitarismus 4 Sprachverwirrung als Akt der Gnade! 5 Pfingsten als Hör-Wunder 6 Pfingsten — eine erweiterte Sicht auf den Glauben 7 Glaube ist vielfältig. Vielfalt bereichert die Kirche

zu Joh 7,37–39
Zionskirche, Verden
16. Mai 2021
Exaudi
ELKG 042/43

Ströme des lebendigen Wassers

Christus der Herr des Lebens gießt über uns aus – das Wasser des Lebens.

zu Eph 1,(1–20a) 20b–23
Bethlehemsgemeinde, Bremen
13. Mai 2021
Christi Himmelfahrt
ELKG 041/42

Der Himmel über uns

König Salomos Gebet bei der Einweihung des Tempels

Was bedeutet „Himmel“? Ich erzähle in dieser Predigt die Geschichte von drei Männern, um je eine etwas andere Perspektive auf diese Frage zu gewinnen.

zu Dan 9,4–5+16–19
Kleine Kreuzkirche, Hermannsburg
9. Mai 2021
Rogate
ELKG 040/41

Beten – Insistieren auf Gottes Barmherzigkeit

Wie beten Christen? Beten lernen am Fürbittengebet des Propheten Daniels in Babylon.

Es gibt kein richtiges oder falsches Beten. Beten eröffnet neue Perspektiven — bei aller Ambivalenz im Leben.

zu Lk 19,37–40
2. Mai 2021
Kantate
ELKG 039/40

Die Einladung

Sorgen? – Jesus lädt ein alles Leid bei ihm abzugeben!

Das Wort Heiliger Schrift aus Matthäus 11,28-30 wird auch als Heilandsruf bezeichnet. Jesus Christus ruft uns zu sich um Leid bei ihm abzugeben.

zu Apg 17,22–34
Kleine Kreuzkirche, Hermannsburg
25. April 2021
Jubilate
ELKG 038/39

Das Angebot des Glaubens

Die Predigt des Apostels Paulus auf dem Areopag in Athen

Wertschätzender Umgang im Dialog mit Andersgläubigen. Nach Prinzipien der Logik aufgebaute Predigt des Apostels. Die Auferweckung von Jesus Christus als Wendepunkt der Geschichte. Einladung zum neuen Denken und Glauben

zu Ez 34,1–2(3–9)10–16.31
18. April 2021
Miserikordias Domini
ELKG 037/38

Der gute Hirte

zu Joh 21,1–14
11. April 2021
Quasimodogeniti
ELKG 036/37

Die neue Geburt: dem Auferstandenen begegnen